• ECA Managementsysteme

    GAP-Analyse


    Die Erstanalyse als Basis für die spätere Implementierung des Energiemanagementsystems

GAP-Analyse

Neben der Strom- und Energiesteuerrückerstattung existieren noch weitere Gründe ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 einzuführen‎. Die gesamte Energiebeschaffung und -verwendung weist oftmals derart viele Schwachstellen auf, dass sich die Investition in ein Energiemanagementsystem innerhalb weniger Monate bezahlt macht.

Spielen Sie mit dem Gedanken ein Energiemanagementsystem einzuführen?

Unsere Dienstleistung im Rahmen einer GAP Analyse besteht darin festzustellen, ob in Ihrem Unternehmen technisches und betriebswirtschaftliches Potential vorhanden ist, dass die Investition in ein Energiemanagmentsystem rechtfertigt.

Inhalte der DIN EN ISO 50001
Inhalte der DIN EN ISO 50001

Sinn und Zweck der GAP-Analyse ist es, die Grundlagen für eine erfolgreiche Zertifizierung zu erarbeiten und den konkreten Aufwand für den Aufbau eines Energiemanagementsystems gemäß DIN EN ISO 50001 zu bestimmen. Die GAP-Analyse stellt somit einen wesentlichen Bestandteil zur Vorbereitung auf eine spätere Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001 dar.

Hierbei soll insbesondere auch der Frage nachgegangen werden, wie weit die bisherigen Daten und Strukturen für eine erfolgreiche Zertifizierung normkonform angepasst werden müssen.

Neben der Situationsanalyse in Bezug auf die Anforderungen der DIN EN ISO 50001 wird ebenfalls eine Energieeffizienzanalyse im Rahmen der Untersuchung seitens ECA Concept durchgeführt.

Im Rahmen der GAP-Analyse sind folgende Leistungen unsererseits enthalten:

  • Feststellung von Zuordnung der im Unternehmen vorhandenen Energieströme in kWh und €
  • Aufdecken und Priorisieren von Schwachstellen und Energieeffizienzpotentialen
  • Vorschläge zur Verknüpfung von Energiekreisläufen, d.h. Verwendung von Abfallenergie aus dem Unternehmen selbst an anderer Stelle, wo sie sinnvoll eingesetzt werden kann
  • Energetische (in kWh) sowie monetäre Bewertung (in €) der im Rahmen des GAP-Analyse aufgedeckten Energieeffizienzpotentiale
  • Vorschläge für technisch-wirtschaftliche Maßnahmen zur Behebung der technischen Schwachstellen
  • Abschätzung der erforderlichen Investitionskosten zur Behebung der aufgedeckten Schwachstellen
  • Prüfung der aktuellen Datenlage sowie Unternehmensstrukturen in Hinblick auf die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001
  • Feststellung des aktuellen Grades der Zertifizierungsreife

Selbstverständlich können die Inhalte der GAP-Analyse auch individuell abgestimmt werden – sprechen Sie uns einfach an!